Produkte > Deckblattaufleger

Deckblatt­aufleger

Vollautomatisiertes Spenden und Sammeln von Deckblättern

Der Deckblattaufleger ist die perfekte Ergänzung für jedes automatische Palettiersystem. Gerade bei empfindlicher Ware und sinkender Qualität der Holzpaletten empfiehlt sich ein Deckblatt (oder auch „slip sheet“ genannt) zwischen Ladung und Palette.

  • Funktionen: Automatisches Spenden oder Sammeln von Deckblättern
  • Beladung per Gabelstapler oder integriertem Förderer
  • Position vor, innerhalb oder nach Wechselprozess

Anfrage

Sie haben Fragen zu diesem Produkt? Nutzen Sie unser Anfrageformular.

Datenblatt

Alle Informationen zum Produkt auf einen Blick zum Download.

Weitere Details

Technische Daten
  • Leistung: 40 – 60 Zyklen/h
  • Betriebsart: Automatiksteuerung
  • Be- & Entladung: Gabelstapler/ Fördertechnik
  • Energieversorgung: 4 kVA – 16A 400 V R1/2“, 6 bar
  • Abmessungen (L x B x H in mm): 2700 x 1800 x 2900 – 3600
  • Hub- & Verfahrachse: elektromotorisch angetrieben
  • Deckblattfixierung: pneumatisch angetrieben
Paletten- & Deckblattdaten
  • Stapelhöhe inkl. Palette: 1500 mm
  • Material: Karton oder Kunststoff
  • Gewicht: min. 267 g/cm2, min. 3 mm Dicke
  • Standardmaße (B x L in mm): 800 – 1000 x 1200
  • Max. Durchfahrtshöhe: 2000 mm (Ware inkl. Palette)
Optionen
  • Verschiedene Deckblattgrößen
  • Andere Stapel und Durchfahrtshöhen
  • Versorgung von mehreren Positionen

Integriertes Deckblatthandling in der Praxis

Spenden: Wird nach der Produktion im Warenausgang die Fertigware von einer Hygienepalette aus Kunststoff oder Aluminium auf eine Holzpalette umpalettiert, ist der Einsatz eines schützenden Deckblattes sinnvoll. Der zusätzliche Schutz zwischen Ware und Palette kann ebenfalls als Ladungssicherung bei entsprechender Antirutschbeschichtung verwendet werden. Das Deckblatt wird per Saugdruck einzeln vom Stapel entnommen und auf die jeweilige Palette gelegt.

Sammeln: Im Wareneingang findet aus verschiedenen Gründen ein Wechsel von der externen zur internen Palette statt. Um die leeren Paletten für die weitere Verarbeitung oder Weitergabe zu nutzen, kann die Entnahme der alten Deckblätter durch einen Deckblattaufleger sinnvoll sein.

In beiden Fällen ist die Position der Auflegestation entscheidend für den Zyklus und den Platzbedarf der gesamten Anlage: Je nach den individuellen Projektanforderungen kann der Deckblattaufleger vor oder hinter dem Palettenwechsler aufgestellt werden. Zusätzlich besteht noch die Möglichkeit beide Maschinen ineinander zu integrieren.

Wir empfehlen den Deckblattaufleger für 40 bis zu 60 Zyklen je Stunde.